neuseelandbilder.com » Reisebericht Neuseeland: Akaroa Dolphins, Banks Peninsula

Navigation überspringen

RucksackPraktisch

CampervanCampervan Tipps

Rund um Neuseeland

Feedback

Reisebericht Neuseeland

zurück zurückÜbersichtweiter weiter

So 19
Nov

Akaroa Dolphins

Heute morgen ist es sonnig und die See glatt. Ich buche telefonisch bei Pip, mit der ich bereits gestern im Office an der Beach Road gesprochen habe, eine Akaroa Dolphins Tour für 10.15 am. Ihren Mann Hugh hatte ich beim Waschen des Bootes am Hafen nach der Tour gefragt und so sind wir auf Akaroa Dolphins aufmerksam geworden. Akaroa Dolphins ist ein persönliches, kleines und sehr professionelles Unternehmen. Die Fahrt dauert 2 Stunden und kostet $55 p. p., was ein super Preis ist. Mit einschließlich Skipper und Guide nur 14 Leuten an Bord lässt sich die Tour recht entspannt an. Ich muss ja aufpassen, weil ich schnell seekrank werde, und bekomme ein Armband, das mittels elektronischen Signalen Einfluss auf den Puls nimmt und helfen soll. Der Skipper zeigt mir, wie ich es je nach Befinden selbst einstellen kann.

Es hilft! Ich traue mich zwar nicht, auf Deck herumzugehen und leider, leider (!) auch nicht zu fotografieren – das Schauen durch den Sucher und auf das Display macht mich bei Seefahrten schwindelig – , doch ich kann während der gesamten Fahrt ganz vorn auf dem Aussendeck sitzen, den Fahrtwind im Gesicht, und den Ausflug durch den großen Naturhafen und bis auf die Hochsee genießen!

Akaroa DolphinsFahrt mit Akaroa Dolphins · mehr Akaroa Bilder weiter

Obwohl der Seegang nicht von schlechten Eltern ist. Wir fahren ganz dicht vor die Felsenhöhlen im Inneren des Hafenbeckens, dort sitzen Robben und jede Menge Seevögel. Zweimal sehen wir einen kleinen Blue Penguin im Wasser paddeln. Vor allem die Frauen sind begeistert. Der ist aber auch süß :-)

Um das Boot herum schwimmen und springen nun gesellige Hector's Dolphins. Sie kommen sehr nah und da das Boot recht klein und das Deck niedrig und nah am Wasser ist, kann man sie intensiv erleben. Die Fahrt macht Spaß und ist wirklich empfehlenswert. Bei Sonne sind wir losgefahren, mittlerweile ist der Himmel tiefgrau und unser Guide Rosy, die das als Ferienjob macht, meint, die nächste Tour würde wohl sehr heftig wenn nicht gar ausfallen. Wir hatten also ein gutes Timing, was sich bei dem Wetter in Neuseeland immer wieder als wichtig für Vorhaben wie Wandern oder Bootstouren erweist. Nicht umsonst wissen die Kiwis:

Wenn Dir das Wetter nicht gefällt, warte 5 Minuten.

Akaroa HarbourSo schnell ändert sich das Wetter. · mehr Akaroa Bilder weiter

zurück zurückÜbersichtweiter weiter

Hier sind wir!